VW T5 Ausbau Anleitung – Camperausbau selber machen

SabineAllgemein, Roomtour, Selbstausbau0 Comments

T5 Möbel selber bauen - T5 Ausbau Anleitung

Den perfekten Kite- und Surfcamper, mit viel Stauraum für Equipment, einfach kostengünstig selber bauen? Aus einem VW T5 Transporter haben die Lifetravellerz genau das gemacht.

Und das Beste: Den Ausbau haben sie penibel dokumentiert, mit vielen zusätzlichen Ideen und Tipps gespickt und eine großartige T5 Ausbau Anleitung, inklusive Checklisten geschaffen!


Inhalt:


UMBAU DES T5 TRANSPORTERS

Hallo, wir sind Melanie und Juergen und wir haben unseren VW T5 Bus „Luigi“ vom Transporter zum Campingbus umgebaut.

Luigi ist ein VW T5.2 mit langem Radstand und Allrad aus dem Jahr 2010.

Wichtig war uns beim Ausbau, dass das Kitesurf- und SUP-Equipment genügend Platz findet. Es sollte jederzeit leicht zugänglich und sicher verstaut sein.

2017 haben wir uns selbstständig gemacht und auch dafür musste Luigi entsprechend adaptiert werden. Ab und zu muss auch mal vom Campingplatz aus für mehrere Wochen gearbeitet werden können

T5 Camper Ausbau – Die Roomtour

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/2x0Rw1mOJzw

Warum ein TW T5?

Den VW Bus haben wir gar nicht gezielt gesucht, sondern er ist uns im wahrsten Sinne des Wortes über den Weg gelaufen.

Wichtige Kriterien für den Kauf waren der lange Radstand um genügend Platz zu haben. Ebenso wie der Allradantrieb, der uns uns wichtig war.

Dass der Laderaum des Transporters noch nicht durch den Vorbesitzer umgebaut wurde, gab uns alle Möglichkeiten für den Ausbau nach eigenen Vorstellungen.

T5 AUSBAU – DAS WURDE GEMACHT

Sitzen und Schlafen

Wir leben nicht rund ums Jahr im VW Bus. Folglich war es bei unserem T5 Ausbau nicht notwendig eine Sitzecke mit Tisch einzubauen. Ein Bett, das zur Klappsitzbank umgebaut werden kann, würde den darunter befindlichen Stauraum unnötig verkleinern. Weil dieser für uns wirklich wichtig ist, sollte das Bett auf jeden Fall fix sein.

Trotzdem können wir im Bus auch gemütlich sitzen, denn die vordere Doppelsitzbank wurde mit einer Drehkonsole aufgerüstet. Diese drehbare Sitzbank erweist sich als echtes Platzwunder.

Die drei Sitze wurden mit coolem und abwaschbarem Surfstoff überzogen. Somit wird dem Innenraum gleich ein viel besseres und passenderes Aussehen verliehen. Praktisch ist dieser Bezug allemal.

Sitzbezüge T5 Ausbau Anleitung
Sitzbezüge aus abwaschbarem Surfstoff – paktisch und schön zugleich
Anzeige

Möbelbau

Wir haben die Möbel aus Pappelsperrholz für unseren T5 Ausbau komplett in Handarbeit gefertigt. Die linke Seitenwand wurde in voller Höhe für Möbel genutzt, die rechte Seitenwand bis zur Höhe des Bettes – hier liegt der Lattenrost auf.

Ziel beim Möbelbau war es, möglichst viel Stauraum zu haben und die Geräte wie Boiler, Wassertank und die Elektronik zu „verstecken“.

Kleine Extras wie eine Ausziehschublade für Geschirr und Besteck nützen auch den letzten Winkel optimal. Unter dem Kühlschrank befindet sich der Stauraum für Kleidung und daneben ein Schmutzwäschefach.

Der Lattenrost ist ein einfacher Rollrost aus dem Baumarkt. Darunter wird das Equipment, bestehend aus mehreren Kites und Boards, Stand Up Paddle Boards, Tischen, Stühlen sowie das Vorzelt verstaut. Das heißt dort ist richtig viel Platz.

Das aufblasbare Vorzelt wird aber hauptsächlich am Campingplatz als mobiles Büro genutzt und nicht auf Roadtrips mit ständigem Ortswechsel mitgenommen.

T5 Ausbau Anleitung Möbelbau
T5 Möbel selber bauen - T5 Ausbau Anleitung
Melanie und Jürgen zeigen, wie man nur mit einer Stichsäge tolle Campermöbel selber bauen kann.

Duschen

Eine weitere Anforderung war Warmwasser.

Unter dem Strich erwies sich dies als größte Herausforderung beim Camper Ausbau. Realisiert wurde das Warmwasser mittels eines Boilers.

Der Anschluss für die Dusche befindet sich im hinteren Teil des Campingbus. Ein Duschzelt wird zwischen den Flügeltüren eingeklemmt und so kann immer und überall mit Warmwasser geduscht werden. Auch lassen sich die Kiteboards hier super von Sand befreien, bevor sie in den Laderaum gepackt werden.

Küche

Eine feste Kochstelle gibt es in unserem VW Bus Ausbau nicht, es wird ein mobiler Gaskocher genutzt.

Zum einen wäre für eine richtige Küche kein Platz gewesen. Zweitens bringt bei uns in Österreich der Einbau einer Küche im Campingbus keine Ersparnisse, was die Versicherung betrifft.

Zum Kühlen der Lebensmittel haben wir einen 80 Liter Kompressorkühlschrank eingebaut.

Stromversorgung

Strom ist natürlich extrem wichtig. Um flexibel zu sein, wurde einen 230Ah AGM Staplerbatterie eingebaut, die mehrere Tage Autarkie ermöglicht.

Neben dem Kompressor Kühlschrank werden noch die diverse LED Spots und Strahler, USB Ladestecker, die Belüftung für den Kompressor Kühlschrank, der SUP Kompressor, die Wasserpumpe und der Warmwasserboiler elektrisch betrieben.

Aufgrund der Anzahl an Verbrauchern haben wir uns für einen Wechselrichter mit reiner Sinuswelle und 1200 Watt entschieden.

Boden

Aufgrund der einfachen Pflege haben wir uns für einen Bodenbelag aus PVC entschieden. Dies lässt sich ganz leicht von Sand, Staub und Wasserflecken befreien, was zum Beispiel beim Verstauen des Surf-Equipments schnell anfällt.

Fenster

In die Flügeltüren wurde jeweils ein Campingfenster eingebaut. Zusätzlich in die Schiebetür ein Nachbau-Fenster des originalen VW T5 Bus Seitenfensters.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es in den heißen Sommermonaten zum Schlafen oft stickig wird und mit den drei Fenstern, plus zusätzlichen Lüftungsgittern in den Fenstern der Fahrgastzelle, ein angenehmer Durchzug möglich ist.

Campingfenster und Lüftungsgitter sind ab Werk auch mit Mückengittern ausgestattet.

Sicherheit und Fahrkomfort

Da der Transporter aufgrund der fehlenden Scheiben über einen relativ großen toten Winkel verfügt, wurde eine Rückfahrkamera sowie ein DIN2 Autoradio eingebaut.

Die Gaspedal-Fußstellung auf langen Fahrten kann beim VW T5 Bus zum Teil sehr anstrengend sein. Deshalb haben wir selbst einen Tempomat nachgerüstet.

Radio Einbau im T5 Bus
Rückfahrkamera und DIN2 Autoradio einbauen – ebenfalls Teil der T5 Ausbau Anleitung
Anzeige
Geräuschdämmung im VW T5 - Ausbau Anleitung
Geräuschdämmung mit Alubutyl im VWT5

Arbeiten

Es hat sich herausgestellt, dass wir am produktivsten von unterwegs arbeiten können, wenn wir auf einem Campingplatz stehen. Deswegen richten wir, wie bereits erwähnt, das mobile Büro in unserem aufblasbaren Vorzelt ein.

Wir wählen dann immer einen Campingplatz aus, der sich möglichst direkt am Kitespot bzw. am Meer oder am See befindet, um die Pausen für Wassersport nutzen zu können.

Sonnenschutz

Wenn nötig bauen wir ein Sonnensegel aus Teleskopstange und Saugnäpfen auf. Auf eine Markise können wir bei Luigi deswegen verzichten.

T5 AUSBAU ANLEITUNG

Den kompletten Ausbau haben wir in einem 244 Seiten starken E-Book aufbereitet.

Du findest darin die Do It Yourself Ausbau Anleitung, und zwar

Schritt für Schritt!

Dabei sind auch verschiedene Ausbau Varianten für unterschiedliche Ansprüche!

Du bekommst außerdem:

Check- und Materiallisten,

VW Bus Camper Hackz,

eine Aufstellung aller Kosten, damit Du weißt, was Dich erwartet.

Dazu viele Tipps und Tricks und jede Menge Ideen um Deinen eigenen Ausbau ohne Frust zu verwirklichen!

Den kompletten Ausbau Guide kannst Du Dir für nur 39,- Euro in folgenden Formaten downloaden:
PDF, Mobi (Kindle), epub (Reader)

Dazu erhälst Du noch ein paar nützliche PDF Listen zum Thema Camping, Werkzeuge u.v.m., plus einen 20,- Euro Gutschein von Bus4Fun.de ab einem Bestellwert von 150,- Euro!

VW T5 Campingbus Ausbau – Das Inhaltsverzeichnis

T5 Ausbau Anleitung Inhaltsverzeichnis

FOLGE DEN LIFETRAVELLERZ

Auf Lifetravellerz schreiben Melanie und Juergen über ihre Wassersport, Reisen, Camping.
Du findest sie auch auf

VW BUS ROOMTOURS

Wenn Du jetzt Feuer und Flamme bist, selbst einen VW Bus auszubauen, dann haben wir hier für Dich die passende Inspiration. Komm mit auf Roomtour. Alle Campervorstellungen auch als Video!

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.