Mercedes 1222 – Die Basis für Dein Expeditionsmobil?

SabineAllgemein, Allrad LKW Basisfahrzeuge, Fahrzeugvorstellungen4 Comments

In unserer Fahrzeugvorstellungsreihe zur Auswahl eines Allrad LKW als Fernreisemobil, geht es in dieser Folge um den Mercedes 1222. Passt die Basis zu Deinen Ansprüchen auf Reisen? Wie ist die Ersatzteilversorgung und welche Koffergrößen kann er tragen? Wir sprechen mit Experte Tobias Teichmann, Chef von 4wheel24 und drehen eine Proberunde.


Der 1222 gehört zur Serie Neue Generation von Mercedes Benz.

Die NG wurde 1973 eingeführt und zog mit einem völlig neuen Erscheinungsbild die Blicke auf sich. Ab 1980 kam dann die erste Überarbeitung (NG 80). Man kann  sie von außen gut anhand der Windableiter unterscheiden kann, die fortan an den Ecken der Fahrerhäuser montiert wurden. Diese zieren somit auch den Mercedes 1222.

Wir lernen den 12 Tonner hier etwas genauer kennen und machen erst einmal eine kleine Probefahrt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtube.com/watch?v=UV3Xy4VV1CU

MERCEDES 1222 – MOTOR UND GETRIEBE

Das Herz des Mercedes 1222 ist ein V6 mit fast 11 Litern Hubraum. Eine Menge, die natürlich auch gefüttert werden will, doch haben so hubraumstarke Motoren nicht umsonst so viele Freunde. Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum, heißt es immer so schön. Gerade in den oft problematischen, unteren Drehzahlbereichen, bringt der Motor mit der Bezeichnung OM421 ganz schön Drehmoment auf die Straße.

Die Kraft macht sich beim Antippen des Gaspedals bemerkbar. Der 1222 zeigt sich bei unserer Probefahrt extrem laufwillig und geht mit jedem eingespritzten Tropfen Diesel gut und gerne nach vorn.

Der V6 verhält sich dabei allerdings etwas unruhiger als zum Beispiel der Reihensechszylinder im Mercedes 1017, mit dem der 1222 ansonsten sehr viel Ähnlichkeit hat.

Außer der hier gezeigten Version mit den namensgebenden 220 PS (genauer 218), sind verschiedene Leistungsstufen von 190 bis 310 PS erhältlich. Zudem sind auch Varianten mit Turboaufladung zu bekommen.

Der OM421 kommt, wie der 1222 insgesamt, noch ohne elektronischen Schnickschnack aus, was sich in den Augen erfahrener Reisender immer wieder als großer Vorteil zeigt.

Geschaltet wird der Allradler pneumatisch mit 5 oder auch 6 Gang Getriebe.

Mercedes 1222 - Cockpit

Der Mercedes 1222 zeigt sich bei unserer Probefahrt mit viel Biss. Er ist mit 5 oder auch 6 Gängen erhältlich.

Anzeige

ERSATZTEILVERSORGUNG

Man kann klipp und klar sagen: Mercedes hat einfach von allen Nutzfahrzeugherstellern die beste Ersatzteilversorgung. Da dies mit der ausschlaggebendste Punkt bei der Wahl eines Fernreisemobils darstellt, ist man auch beim 1222 gut beraten.

Abgesehen von der Beschaffung zu ersetzender Teile, werden sämtliche Komponenten unter hohen Qualitätsstandards gefertigt und sind als sehr robust und langlebig zu betrachten.

Ein erster Blick in die Google Ergebnisse bei der Erstellung dieses Artikels bestätigt uns mit zig angebotenen OM421 Motoren eine sehr gute Verfügbarkeit selbst kompletter Aggregate zum Tausch.

GELÄNDEMÖGLICHKEITEN

Der Allradantrieb wird ergänzt durch eine Untersetzung. Eine Mitteldifferenzial- und Hecksperre sorgen für genug Traktion wo sie gebraucht wird.

Das Fahrzeug hat zwar ein recht hohes Gesamtgewicht, das leer ab 5.450 kg wiegt, doch der Drehmoment gräbt den Mercedes 1222 durch so manche Geländeschwierigkeiten hindurch.

Mercedes 1222 - Schalter für Mitteldifferenzial- und Hecksperre

Sperren und Untersetzung werden beim Mercedes 1222 in der Mittelkonsole geschaltet.

Anzeige

FAHRKOMFORT

Der Mercedes 1222 bietet in den angebotenen Kabinengrößen genug Raum und obwohl fast kein Reisemobil mit der originalen Bestuhlung die Welt erkundet, machen die Sitze einen direkten Tausch wirklich nicht notwendig.

Zwei weitere Sitze (die man in diesen Fahrzeugen und Baujahren sogar quer verbauen kann um keine komplette Doppelkabine nutzen zu müssen) sind möglich. Natürlich findet statt dessen auch eine Notliege oder Stauraum hinter Fahrer und Beifahrer Platz.

Wer die Größe des Lenkrades nicht mag, kann mit wenig Aufwand auf ein kleineres Modell wechseln.

Dem etwas lautere Motorgeräusch kann mit einer guten Geräuschdämmung zu Leibe gerückt werden.

Wie Du Ruhe in Dein Fahrzeug bekommst?

Das Erklären wir Dir hier aus erster Hand und „Schicht für Schicht“!

GERÄUSCHDÄMMUNG – SO GEHT’S!
Mercedes 1222 - das typisch große Lenkrad

Auch der 1222 hat das typisch riesige Lenkrad, das an Busfahren erinnert. Wem es zu groß ist, kann mit wenig Aufwand umrüsten.


MÖGLICHE AUFBAUTEN

Bei dem gerade schon angesprochenen Leergewicht des 1222 von mindestens 5.450 kg, brauchen wir nicht der Illusion zu verfallen, ein reisefertiges Fahrzeug unter 7,5 Tonnen bauen zu können.

Dafür bietet er auf einem Radstand von 3,65 m in der hier gezeigten Version, einer Wohnkabine bis zu 5 Metern Länge Platz.

Ein weiterer, großer Vorteil dabei: Die 7,5 Tonnen können zwar nicht wirklich unterschritten werden – aber das maximale Gesamtgewicht von 12 Tonnen auch kaum erreicht. Man ist so nicht gezwungen auf jedes Gramm zu achten, das man im Auto verbaut und vielleicht sogar auf schlechtere Materialien setzen, die aber leichter sind.
Außerdem werden sämtliche Bauteile des LKW auf Reisen geschont, indem man ihnen nicht tagtägliche Arbeit an der Belastungsgrenze abverlangt. Zusammen mit den robust und hochwertig gebauten Teilen von Mercedes Benz, kann man mit einem solchen Fahrzeug guten Gewissens in lange Touren starten.

PREIS – LEISTUNG

Den 1222 kann man vom Preis – Leistungsverhältnis als absoluten Tipp bezeichnen: Bereits ab 9.000 Euro sind gut erhaltene Fahrzeuge mit wenig Laufleistung zu haben.


Anzeige

MERCEDES 1222 – FAZIT

Der Mercedes 1222 ist kein Leichtgewicht, doch wem die 7,5 Tonnen Grenze egal ist, dem steht mit dem 12 Tonner ein zuverlässiges Reisefahrzeug zur Verfügung, das immer genug Reserven hat – egal ob es um Gewicht oder Hubraum geht.
Die ausgezeichnete Ersatzteilbeschaffung von Mercedes Benz lässt einen mit dem extrem laufwilligen LKW auch in fernen Ländern nicht im Stich.
Unter dem Strich: Ein hervorragend für die Weltreise geeigneter Allrad LKW

4 Kommentare zu “Mercedes 1222 – Die Basis für Dein Expeditionsmobil?”

  1. Hallo zusammen,

    ein sehr interessanter Bericht.
    Bis dato hat mir immer der 1017 als künftiges Reisemobil vorgeschwebt, aber der 1222 wäre wohl auch eine ernsthafte Alternative.
    Was mich aber auf den ersten Blick interessiert, wäre der Spritverbrauch durch den doch erheblich stärkeren Motor bzw. größeren Hubraum.
    Habt ihr da Erfahrungswerte?

    1. Hallo Karsten,

      wir werden nach und nach zu allen LKW’s die wir hier vorstellen auch Erfahrungsberichte von Reisenden veröffentlichen. Ein Interviewpartner für den 1222 ist auch schon gefunden, also bleib dran! ;))

      Liebe Grüße aus dem Herman, Sabine und Micha

  2. wo kann man generell solche basisfahrzeuge kaufen ich meine die gibt es ja nicht gerade beim gebrauchtwagenhändler neben an

    1. Da gibt es Händer für, die sich auf solche Fahrzeuge spezialisiert haben – zum Beispiel Tobi von 4wheel24 oder auch Fabian Heidtmann oder Philip aus dem Hanfbachtal. Und dann gibt es da natürlich die Auktionen vom Dorotheum und der Vebeg.
      Liebe Grüße,
      Sabine und Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.