Dune du Pilat – Naturdenkmal als Spaß für alle

SabineFrankreich, Reisen

Die Dune von Pilat

Warum einen Urlaub an der Dune du Pilat? Die größte Wanderdüne Europas bietet jedem das Richtige. Ob Camping, Gleitschirmfliegen, Erholung in der Natur … sogar Architekturliebhaber und Shoppingqueens kommen nahegelegen auf ihre Kosten. Davon abgesehen: Dieser unglaublich große Sandberg macht einfach tierisch Spaß!

Hier kommen unsere Tipps und Infos.

  • Die Dune du Pilat
  • Erlebnisse und Sehenswertes
  • Camping

Wir haben die Dune du Pilat nun schon mehrfach besucht. An Attraktivität hat sie dadurch nicht verloren und wir können Dir einen Besuch nur empfehlen.

Dune du Pilat – Was ist das überhaupt

Die Düne du Pilat ist eine Wanderdüne. Und zwar die größte Wanderdüne Europas. Sie ist ungefähr 2,7 km lang, 500 Meter breit und bis zu 100 Metern hoch. Anders ausgedrückt: 60 Millionen Kubikmeter feinster Sand. Aufgetürmt zu einer riesigen Walze.

Auf der einen Seite fällt die Düne direkt in den Atlantik ab. Am Fuße der steileren Seite, erstreckt sich ein wunderschöner Kiefernwald. Drei Campingplätze liegen direkt am Sockel der bis zu 40° steilen Sandwand.

Die Massen konservieren unterschiedlichste Epochen der Geschichte. Als ein Teil der Düne durch Erosion wegbrach, fand man in ihren Schichten zum Beispiel Geschirrteile und Münzen aus dem Mittelalter. Sogar Werkzeuge von 1000 v.Ch. kamen zum Vorschein. Etwa 18.000 Jahre Evolution können an ihr „abgelesen“ werden.

Die Düne ist auch heute noch sehr aktiv und verschlingt Neues, dass sie in sich für die Nachwelt erhalten kann. Im Süden fällt ihr Stück für Stück der Wald zum Opfer. Ein bis fünf Meter pro Jahr macht sie an Boden gut.

Dagegen glückte im Norden der Plan, die Düne zu stabilisieren. Eine Bepflanzung mit Ginsterbüschen sorgt dafür, dass die Düne sich nicht über naheliegende Häuser hermacht.

Die Dune du Pilat und ihr umliegender Wald wurden 1978 zum Naturschutzgebiet erklärt. Mit über einer Million Besuchern pro Jahr belegt sie auf der Hitliste der Naturdenkmäler den zweiten Platz in Frankreich.

Erlebnisse und Sehenswertes

Ersteigung und Ausblick von der Düne

Etwa von April bis November wird alljährlich eine Plastiktreppe aufgebaut, die den Aufstieg auf den Kamm der Düne erleichtert. 160 Stufen ist sie lang. Aber wenn Du nicht gerade an Krücken gehts: Nimm Dir nicht den ganzen Spaß an der Sache und erklettere die Düne im Sand!

Die Anstrengung des Aufstiegs wird durch einen phantastischen Blick belohnt. Zur einen Seite auf die Sandbank Banc d’Arguin, den Atlantik und die Halbinsel Cap Ferret. Außerdem zu erkennen ist der Eingang zur Bucht von Arcachon – der „eleganten Stadt“, wie sie wegen ihrer edlen alten Villen gerne genannt wird. In anderer Richtung erstreckt sich Landes de Gascogne.

Dune du Pilat - Teste-de-Bouche
Den Sonnenuntergang genießen auf der Dune du Pilat

Info Landes de Gascogne:

Landes de Gascogne ist das größte zusammenhängende Waldstück Westeuropas. Die Bezeichnung „Landes“ deutet darauf in, dass das Waldstück früher eigentlich eher eine Heidelandschaft ohne hohe Bäume war. Heute besteht das Gebiet fast nur aus Seekiefern. Allerdings ist die Bewaldung nicht natürlich im Laufe der Zeit entstanden, sondern menschengemacht. Ziel war die Trockenlegung von Sümpfen und Mooren, das Aufhalten der Wanderdüne und die wirtschaftliche Nutzung der Bäume. Die starke Monokultur brachte jedoch auf Dauer nichts Gutes und der Wald weißt starke Schäden auf.

Mach eine Wanderung auf der Wanderdüne und erklimme ihren höchsten Punk, ungefähr 1,5 km südlich der Treppe. Steige zum Strand hinab oder schaue den Gleitschirmen beim Fliegen zu, die in der südlichen Düne starten.

Bitte achte beim Wandern (wie immer) auf Deinen Müll. Da oben können Folien und andere Verpackungsmaterialien Deines Proviantes schnell weggeweht werden. Auf dem gesamten Gebiet der Düne gibt es natürlich keine Mülleimer. Bitte verstaue alles so, dass es nicht aus den Taschen fallen kann.

Abstieg von der Düne

Solltest Du mit dem Gedanken spielen, die Düne in rasanter Fahrt herunter rutschen zu wollen: Mit dem Schlauch aus einem LKW Reifen funktioniert es nicht [lach].

Nachdem wir die Düne das erste mal besuchten, hegte Micha diesen Wunsch für lange Zeit. Ein paar Jahre später kehrten wir mit dem entsprechenden Equipment dann zurück. Was passiert ist, haben wir in unserem Video-Tagebuch festgehalten.

Anzeige

Bunker auf der Dune du Pilat

Um im zweiten Weltkrieg eine mögliche Landung der alliierten Truppen in Frankreich zu verhindern, bauten die Deutschen Truppen die berühmten Bunker der Atlantikküste. Interessant ist, dass auch einige oben, mitten auf den sich bewegenden Sandhaufen gesetzt wurden. Klar, dass der Zahn der Zeit gewaltig an ihnen nagt.

Die Düne ist landeinwärts gewandert und so liegen die Bunker nun heruntergerutscht. Sie liegen halb versunken am Strand oder im Wasser herum. Einige hat es schon in Tiefen bis zu 25 Metern befördert.

Vor allem beim Cap Ferret sind noch einige der heute bunt besprühten Bunker am Strand vorzufinden. Sie warten darauf, ebenfalls vom Atlantik verschluckt zu werden.

Angebote / In der Nähe

In der Saison ist an der Düne viel los. Zahlreiche Buden, Stände und Angebote für Freizeitaktivitäten bieten ihre Dienste an. Ausritte, Gleitschirm fliegen, Quadtouren … die Möglichkeiten sich auszutoben sind vielfältig.

Arcachon

Nach Arcachon schaffst Du es vom Campingplatz aus in einer guten halben Stunde mit dem Fahrrad. Die Stadt ist ein vornehmer Badeort und eignet sich für einen kleinen Ausflug.

Arcachons vier Stadteile sind nach den Jahreszeiten benannt. Jeder von ihnen hat einen anderen Schwerpunkt zwischen typischem Strandurlaub und Kultur. Das Angebot ist vielfältig und reicht vom Museum bis zur Disko. Als Tagesausflug vom Campingplatz aus, ist Arcachon also eine kleine Reise wert.

Dune du Pilat – Camping

Drei Campingplätze liegen direkt am Fuße der Düne. Jeder von ihnen mit eigenem, direktem Zugang.

Übrigens: Wie die Düne richtig heißt

Der nahegelegene Badeort Pyla trägt dazu bei, dass die Düne häufig falsch geschrieben wird. Der Ort wurde jedoch erst um 1920 gegründet und hat mit dem Namen der Düne rein gar nichts zu tun.

Richtig ist dagegen die Ableitung aus dem gaskonischen Wort „Pilàt“ – das bedeutet „Haufen“. Treffend, oder?

Gerade außerhalb Frankreichs hat sich der falsche Name jedoch weit verbreitet. Allerdings, wie man an den Campingplätzen sieht, nicht nur dort. Auf der Anfahrt triffst Du sogar auf Straßenschilder mit unterschiedlichsten Schreibweisen,. Dabei sind Pylat wie Pila genau so verkehrt. Also nicht verwirren lassen.

Alle offiziellen Dokumente verwenden seit dem 18. Jahrhundert die Schreibweise Pilat. Straßenschilder sollen wohl nach und nach darauf umgestellt werden.

Adresse / Anfahrt

Egal, welchen der drei Campingplätze Du anfahren möchtest. Sie liegen der Reihe nach in kurzen Abständen an ein und der gleichen Straße. Der Avenue de Biscarrosse (D218). Sie führt in nördlicher Richtung ins nahe gelegene Arcachon. Südlich erreichst Du den Ort Biscarosse.

Auf der Anreise wirst Du vermutlich Bordeaux passieren, das in etwa 60 km Entfernung zur Dune du Pilat liegt. Nimm die Ringautobahn und fahre von ihr aus auf die A63 Richtung Bayonne / Arcachon. Weiter auf der A660 nach der Ausfahrt Arcachon.

Sowohl die A63, wie auch die A660 sind mautfrei.

Die Autobahn geht am Ende in die N250 über. Hier ist oft Stau, aber das betroffene Stück ist nicht besonders lang. Umfahren lohnt sich nicht.

Folge den Schildern Richtung Dune du Pilat auf die D259.

Für die Campingplätze, biege am Kreisverkehr auf die D218 ab und der Urlaub kann los gehen.

Karte

Wir haben Dir die genauen Positionen der Campingplätze hier bei Google Maps markiert.

Fenja auf der Dune du Pilat
Eine kleine Wanderung auf der Dune du Pilat macht auch dem Hund tierisch Spaß.

Dune du Pilat für die Durchreise

Wenn die Düne nur ein Etappenziel von Dir sein sollte, lass Dir einen kurzen Besuch dennoch nicht entgehen. Man muss hier mindestens einmal hoch geklettert sein.

Dafür kannst Du Dein Fahrzeug direkt am Kreisverkehr abstellen. Dort gibt es einen großen, jedoch kostenpflichtigen Parkplatz. Er ist auch für große Wohnmobile geeignet. Zum nördlichen Ende der Düne sind es nur wenige Meter.

Den Parkplatz findest Du hier auf Google Maps.

Anzeige

Wetter / Beste Reisezeit

Das Wetter ist am Atlantik nicht so schön beständig, wie am Mittelmeer. Aus diesem Grund kann es auch im Sommer immer mal zu ungemütlicheren Wetterlagen kommen. Für Aktivitäten an der Düne ist das ozeanische Klima allerdings genau richtig. Durch die leichte Briese lässt es sich auch bei Temperaturen um bis 30 Grad noch gut aushalten.

Während das Frühjahr wechselhaft ist, wird es insgesamt früher warm, als in Deutschland.

Juli und August würden wir an beliebten Französischen Urlaubsorten vermeiden, denn da wird es unglaublich voll.

Für uns ist der Herbst die beste Reisezeit. Oft ist es noch im Oktober wunderbar sonnig und angenehm warm. Außerdem herrscht nicht mehr so viel Andrang. Bedenken muss man allerdings, dass dann die Ferienangebote bereits geschlossen haben. Dazu zählen Erlebnisangebote und Buden mit Badesachen und Eis genauso, wie für Campingplätze, die über Winter ihre Pforten schließen.

Mehr Reisen

Zum Beispiel in die Französische Camargue, mach Spanien zum Whale Watching oder zu den Top-Plätzen in Tunesien

Nützliches für unterwegs

Nützliches für Reparaturen am Wohnmobil, zum befestigen, zum essen, zum abschleppen

Der Reisetipp hat Dir gefallen? Dann teile ihn doch gerne mit Deinen Freunden oder merke ihn Dir für später!

Dune du Pilat Camping und Reise Info