37. Willy Janssen Fernreisemobiltreffen in Enkirch

MichaelEvents4 Comments


Willys Fernreisemobiltreffen ist eines der größten und bedeutensten Globetrottertreffen in Europa.

 

Aus verschiedensten Ländern versammeln sich Reisebegeisterte und kommen mit hunderten ganz individuellen Fahrzeugen immer am ersten Septemberwochenende zusammen – seit 37 Jahren, als Willy Janssen die ersten Gleichgesinnten in seinem Garten begrüßte.

Für uns ist das Treffen zu einem festen Temin in jedem Jahr geworden, denn obwohl sich das Treffen von einer privaten Gartenparty zu einer waschechten Großveranstaltung entwickelt hat, ist es keineswegs unpersönlich geworden. Im Gegenteil!


Die Willy-Familie

Zu Willys Fernreisemobiltreffen fährt man nicht in erster Linie, um am Programm einer Veranstaltung teilzunehmen. Hierher kommt man, um Gleichgesinnte zu treffen. Für nette Gespräche und Abende an der Feuerstelle mit Reisegeschichten aus allen Teilen dieser Welt, um sich zu informieren, zu träumen und inspirieren zu lassen. In Kontakt kommen ist super einfach, denn die Menschen hier sind aufgeschlossen und zeigen gerne ihre Schätzchen auf vier Rädern. Ein anerkennendes „schöner Wagen“ im Vorbeigehen und schon ist das Eis gebrochen.

Für uns ist dies das 6. Treffen gewesen und wir haben jedes Jahr mehr das Gefühl zu einem Familientreffen zu fahren, als zu einer öffentlichen Veranstaltung. Die Vorfreude ist auch diesmal wieder riesig und als wir auf dem Gelände eintreffen, werden wir schon herzlich in Empfang genommen. Es ist übrigens Dienstag, der offizielle Beginn des Treffens lässt noch bis Freitag auf sich warten! Wir sind mit der großen Vorfreude also bei weitem nicht alleine!

Bereits am Mittwoch waren dann so viele liebe Menschen vor Ort, dass uns durch die vielen tollen Gespräche und Bekanntschaften keine Zeit mehr blieb, das komplette Programm des Treffens zu dokumentieren. Aber natürlich wollen wir Euch dennoch mit Eindrücken verschiedener, grandioser Fahrzeuge versorgen und so war Micha des Morgens, als noch alles ruhig war zur Fotosafari unterwegs.


Abenteuer hautnah

Wer noch nicht völlig rast und ruhelos ist und die nächste Reise kaum erwarten kann, dem kann bei Willys Treffen geholfen werden. Film und Fotovorträge von Globetrottern schüren das Fernweh, als wenn man Bremsenreiniger auf ein kleines Flämmchen kippt.

Mit Horst-Werner Henke und dem Wohnmobil durch den Iran, Angelus Grüning, einem absoluten Individualisten und seinem Diesel-Motorrad durch Uruguay, Brasilien und Argentinien oder mit Martin Kreplin im Landcruiser Mexiko entdecken … hier lassen uns Menschen hautnah an der Tour ihres Lebens teilhaben.

Begeistert hat uns die packend erzählte Geschichte von Thomas Houf über seine Motorradreise Richtung China. Was erwartet einen ungeübten Motorradfahrer, der sich alleine auf eine solche Fahrt begibt? In beeindruckenden Bildern des gelernten Fotografen und bewegten Szenen, leidet und freut man sich mit, in der (Gefühls)welt eines echten Abenteuers.

Wer aufregende Reisen, präsentiert in spannenden Multimediavorstellungen miterleben möchte, der sollte sich auch die Abenteuer Messe Abenteuer Welt in Köln vom 31.03 bis 02.04.2017 unbedingt vormerken. Hier begleitet man unter anderem einen 20 Jahre dauernden Wanderritt. Mit dem Pferd über 30.000 km von Feuerland nach Alaska. WOW!

Persönliche Highlights bei
Willys Fernreisemobiltreffen 2016

Eine Zusammenkunft mit anderen Fernreisemobilen ist immer etwas Schönes. Ganz besonders wird es aber, wenn man nicht nur Gleichgesinnte trifft, sondern Menschen, die mit genau dem gleichen Fahrzeug unterwegs sind. Beim diesjährigen Willytreffen hatten wir die Freude, gleich 7 Brüdern von Herman und ihren total lieben Besitzern zu begegnen. Drei davon haben sich hier mal zu einem Familienfoto eingefunden und alle Beteiligten würden wohl gerne jetzt immer noch vor unseren rollenden Schmuckstücken stehen und den Anblick genießen. Ungeschlagen in seiner Reiseerfahrung ist in dieser Runde wohl Loki, der mit Astrid und Sven von just another worldtrip bereits China, Laos, Nepal, die Mongolei und viele andere Länder gesehen hat. Mit seinem neuen Besitzer Torsten geht Lokis Reise nun weiter.

Wir haben uns auch besonders gefreut, Rico und Gertrud, die in ihrem riesigen MAN leben, wieder zu sehen, Alexander mit seinem Overlandkadett oder Bernd mit seiner Wüstenmaus, der für uns inzwischen zu einem echten Vorbild an positiver Lebenseinstellung geworden ist. Auch Pit war da, der direkt bei uns vorbei kam um bei der Diagnose zu helfen, als wir von unserem Motorschaden berichteten. Wir trafen endlich einmal persönlich auf Menschen, die wir bisher nur per Facebook kannten und freuten uns über so viele weitere Bekannte, die wir jetzt gar nicht alle aufzählen können. Es war toll!


Und nächstes Jahr?

Keine Frage: Wenn am ersten Septemberwochenende 2017 die Willy-Familie wieder aus allen Richtungen anreist um ein paar tolle Tage zusammen zu verbringen, sind wir wieder mit dabei! Egal, ob ihr zu Fuß in der Welt unterwegs seid, mit dem Fahrrad, dem LKW oder einem modifizierten Krankenrollstuhl (ja, wir haben am Bierstand tatsächlich jemanden getroffen, der uns von seiner Reise von Deutschland nach Wladiwostok mit dem elekrischen Krankenrollstuhl erzählt hat!) – markiert Euch den Termin in Kopf und Kalender und seid dabei! Ihr bekommt so viel mehr als ein Parkticket auf einer großen Wiese!

4 Kommentare zu “37. Willy Janssen Fernreisemobiltreffen in Enkirch”

  1. Einfach ein geilgeniales Treffen, super Nachbarn, wie sie es nur im Freien geben kann. Es hat uns wieder einmal sehr viel Spaß gebracht und wir sehen es genauso wie in der Einleitung: Großveranstaltung mit bekannten Gesichtern.
    Liebe Grüße an Euch, Sabine und Micha, sowie an alle Mitleser! Cheerio.Gerrico

    1. Hallo Ihr Beiden!
      Jaaaa, wir hatten auch so tolle Nachbarn!!! 😀 Es hat sau viel Spaß gemacht in unserer tollen Runde und insgesamt! Einfach jedes Jahr wieder genial, wir freuen uns schon jetzt auf Willys Nummer 38! 🙂
      Fühlt Euch gedrückt, bis nächstes Jahr und eine wunderschöne Zeit,
      Sabine, Micha und Fenja

  2. Das habt ihr treffender kaum formulieren können! Durch und durch ein tolles Treffen und dann eine solch grandiose Nachbarschaft! 🙂
    Bis dahin, wir sehen uns & Grüße auch an Fenja! 😀

    1. Hey Alex, sau schön von Dir zu lesen!
      Ja, also so tolle Leute um einen herum und so eine geniale Nacht, wie die, die damit endete, dass leider Deine ganzen Weinvorräte am nächsten Tag verschwunden waren 😀 – einfach UNBEZAHLBAR! 🙂

      Grüße an Fenja wurden ausgerichtet 🙂 … dafür dass Hunde jetzt nicht grade zu Deinen absoluten Lieblingstieren zählen, habt ihr Euch scheinbar ja ganz gut verstanden 😀

      Machs gut, wir sehen uns! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.