SIM Karte Frankreich – günstig mobiles Internet

SabineKnow-How, Organisatorisches

Free SIM Karte Frankreich

Mit einer SIM Karte von free, für mobiles Internet in Frankreich, bekommst Du für ganz wenig Geld richtig viel Datenvolumen. Außerdem war es kaum jemals so einfach, an eine Karte zu kommen und das Netz einzurichten. Wir zeigen Schritt für Schritt wie es geht und was es kostet!


Prepaid Karten des jeweiligen Landes sind in aller Regel die günstigste Möglichkeit, wenn man im Ausland mobiles Internet haben möchte.

Wenige Länder machen es einem dabei so einfach wie Frankreich.

Leistung und Kosten bei der Free SIM

Eine Prepaid SIM von free kostet einmalig 10,- Euro für die Karte selbst.

Darauf sind 100 GB Datenvolumen mit einer Gültigkeit von 30 Tagen. Dafür werden 19,90 Euro, also insgesamt 29,90,- Euro fällig.

Nein, wir haben keine Null zu viel gesetzt beim Datenvolumen! Die Menge der mobilen Daten, die man für den günstigen Preis bekommt ist wirklich fast unschlagbar.

Toppen kann das nur noch der Anbieter NOS in Portugal, wo man für 1,- Euro am Tag völlig unbegrenzt surfen kann.

Bei der SIM Karte von free in Frankreich sind unbegrenztes Telefonieren und unbegrenzte SMS enthalten.

Roaming mit der SIM Karte von free

Leider kann man nicht die ganzen 100 GB auch außerhalb von Frankreich nutzen, etwa wenn man weiter nach Spanien fährt, wo mobiles Internet sehr teuer ist.

In diesem Fall reduziert sich das nutzbare Datenvolumen auf 25 GB.

Offenbar ist es ebenfalls nicht möglich, mehrere SIM Karten in Frankreich zu kaufen und erst nacheinander zu aktivieren. Wenn Du die Karten für ein Land brauchst, in dem mobiles Internet sehr teuer ist und Du Dich dort länger als einen Monat aufhalten willst, wäre das eine super Sache – selbst zu Roaming-Konditionen mit nur 25 GB.

Solltest Du hier eine Lösung kennen, danken wir Dir sehr für die Info!

Achtung: Roaming Andorra!

Obwohl es zum Beispiel in der Schweiz als Nicht-EU Land kein Problem ist, die 25 GB von Free ganz normal zu nutzen, sieht das in Andorra anders aus! Hier wird es teuer, am besten die Karte dort NICHT nutzen!

Netzabdeckung

Wir sind wirklich schon viel mit free unterwegs gewesen. Die Netzabdeckung ist super. Wir sind unterwegs auf gutes Netz zum Arbeiten angewiesen. Damit das mit free nicht funktioniert hat, musste man schon wirklich tief in der Pampa stehen.

Weil es so unkompliziert und preisgünstig ist, decken wir uns auch für angrenzende Länder mit free SIM Karten ein. Gerade haben wir eine auf Sardinien im Einsatz und auch hier haben wir an so gut wie jeder Stelle besten Internetempfang. Das gleiche gilt getesteter Weise für Spanien.

SIM Karte von free – Besser nicht wieder aufladen

Es gibt natürlich die Möglichkeit, die Karte jeden Monat neu mit 100 GB für 19,90 Euro aufzuladen. Mit der ersten Verlängerung um 30 Tage schließt Du jedoch einen Vertrag über ein Abonnement ab, das nur in schriftlicher Form (auf französisch natürlich) per Post an free in Paris gekündigt werden kann.

Wir haben es noch nicht getestet, doch in diesem Fall könnte auch die benötigte, fingierte Adresse in Frankreich ein Stolperstein werden.

Falls Du also länger als 30 Tage in Frankreich bist, solltest Du vielleicht lieber in den sauren Apfel beißen und eine neue Karte für 10,- ziehen, als die bereits Gekaufte aufzuladen.

UPDATE!

Zu Verlängerung sowie Abo und postalische Kündigung der free Sim Karte gibt es Neuigkeiten!

Direkt zu den News

Anzeige

free SIM Karte in Frankreich besorgen – So geht’s

Es ist wirklich total einfach. Der Anbieter free vertreibt die SIM Karten über Automaten, die überall in Zeitschriftenläden zu finden sind.

Du kannst ganz einfach den nächsten Automaten finden, indem Du den Automatenfinder auf der free-Webseite aufrufst.

Am Automaten selbst, dauert es keine 3 Minuten, bis man die fertig aktivierte Karte in den Händen hält.

Was Du dazu brauchst:

  • Kreditkarte
  • Eine französische Adresse (keine Sorge, auch Du hast eine französische Adresse, die funktioniert)
  • Email Adresse (egal aus welchem Land)

Noch Urlaubstipps für Frankreich gefällig?

Schau mal hier!

Dune du Pilat – Die größte Wanderdüne Europas, bis zu 110 Metern hoch!

Dune du Pilat, Frankreich

Schritt für Schritt Anleitung

Die free-Automaten können nicht auf eine andere Sprache umgestellt werden. Wir haben deswegen hier eine Schritt für Schritt Anleitung für Dich, falls Du kein Französisch sprichst.

Der Vorgang sieht umfangreich aus aber es ist tatsächlich mehr zu schreiben als tatsächlich zu tun …

Los geht’s:

• Zum Starten berührtst Du auf dem Touchscreen die Schaltfläche „Forfait mobile free s’abonner“ – mobiles Internetpaket von free abonnieren.
Keine Sorge, auch wenn hier was von abonnieren steh: die Auswahl ob Du nur 30 Tage möchtest oder direkt ein Abo, kommt erst im übernächsten Schritt.

• Bestätige das Pop Up Fenster mit „Continuer“, also „weiter“

• Jetzt öffnet sich das Auswahlfenster, bei dem Du auf „Valide 1 mois“ klicken solltest um KEIN Abo zu eröffnen!

• Dir werden nun 10 Telefonnummern angezeigt, von denen Du eine aussuchen kannst. Bestätige Deine Auswahl mit „Je choisis ce numero

• Der Automat bietet Dir jetzt die Auswahl zwischen verschiedenen SIM Karten Größen an. Wähle aus, ob Du eine Mini, Micro oder Nano SIM haben möchtest und bestätige Deine Auswahl mit „choisir cette SIM“.

• Nun wird Dir die Abrechnung angezeigt. Hier sollten die 10,- Euro für die SIM Karte und 19,90 für den gebuchten Tarif angezeigt werden. Klicke das Kontrollkästchen um zu bestätigen, dass Du mit den Vertragskonditionen einverstanden bist und gehe weiter mit „confirmer ma sélection“.

• Der Gesamtbetrag Deiner Rechnung wird Dir angezeigt und mit dem Klick auf „Procéder au paiement pour obtenir ma carte SIM“ gelangst Du zum eigentlichen Bezahlprozess.

• Jetzt kommt Deine Kreditkarte zum Einsatz. Stecke sie in den Schlitz, gib die Geheimzahl ein (nicht am Touchscreen, sondern am Tastenfeld an der Standsäule des Automaten) und bestätige sie mit der grünen Taste.

• Im nächsten Schritt musst Du Vorname und Nachname auf der Tastatur eingeben, die auf dem Touchscreen erscheint. Weiter mit „continuer“.

• Deine email Adresse ist als nächstes dran. Du bekommst nach der Abwicklung zwei mails von free.

• Nun wird die Eingabe einer französischen Adresse verlangt. Die Postleitzahl zuerst. Klar haben wir keine französische Adresse, doch Du kannst einfach irgend etwas eingeben, das ist rein gar nicht von Belang. Du kannst Dir zuvor eine aussuchen (zum Beispiel die vom Standort des Automaten, an dem Du gerade bist oder die von Deinem französischen Lieblingscampingplatz…).

Wir haben seit unserer ersten free SIM die Postleitzahl 1000 für uns festgelegt. Mit „continuer“ kommst Du wieder zum nächsten Bildschirm.

• Das vervollständigen der Adresse ist super einfach, denn der Automat schlägt die Orte vor, die zur eingegebenen Postleitzahl passenden. Du suchst einen aus und es werden Dir die passenden Straßen angezeigt, die Du auswählen kannst. Genau so geht das auch noch mit der Hausnummer.

Aus diesem Grund ist es wirklich nicht nötig, dass Du Dir im Vorfeld eine Adresse heraussuchst, der Automat macht es wirklich mehr als einfach zu einer Adresse zu kommen. Bestätige sie mit „continuer“.

• Drückst Du auf dem nächsten Bildschirm den großen, roten Button mit „Appuyez ici pour recuperer votre SIM dans le bac en bas de la borne“, forderst Du den Automaten auf, Deine SIM auszuwerfen.

• Mit Tippen auf das Feld „imprimer mon reçu“ bekommst Du eine Quittung über die Kreditkartenabrechnung. Dazu wird noch ein zweiter Zettel ausgedruckt. Auf diesem stehen Daten zum Angebot sowie Login Daten für‘s Kundenportal und Deine neue Telefonnummer. Außerdem ist die Pin-Nummer der neuen Karte angegeben, die lustigerweise IMMER 1234 ist, egal wie viele Karten Du kaufst.

Die Zugangsdaten erhältst Du aber auch noch per email. Hast Du für Deinen mobilen Router eine Smartphone App, kannst Du Dich darüber auch direkt im Kundenportal anmelden.

• Auch auf dem Touchscreen erscheint jetzt nochmal eine Anzeige, unter anderem mit Angabe der Pin … schließe den Vorgang mit Tippen auf den roten Button ab

• Auf dem Bildschirm erscheint eine Sanduhr und im unteren Bereich des Automatenstandfußes fängt der Auswurfschacht an zu blinken – hier kannst Du jetzt Deine neue SIM Karte entnehmen und in der passenden Größe aus dem Plastikstreifen trennen.

Wlan Extender, mobile Router?

Deine Möglichkeiten, was Du brauchst und wie das geht – hier lang:

Internet im Wohnmobil

Aktivierung der free SIM in Deinem Router

Lege die Karte in den Router ein. Je nach Gerät gibst Du den Pin Code direkt im Router ein, in der Smartphone App oder im Browser am Laptop über das Wlan des Routers.

So einfach wie der ganze Vorgang ist, so simpel ist auch der APN von free.fr: Er lautet „free“

Nach 30 Tagen bekommst Du nochmal eine mail von free, die Dich über den Ablauf der Karte informiert.

free SIM Karte im mobilen Router
Free SIM in unserem Huawei E5372*
Anzeige

Noch einmal anschaulicher?

Auf unserem Weg nach Portugal haben wir den Kauf einer free SIM mit der Kamera festgehalten. Hier kannst Du Dir die Bedienung des Automaten nochmal in bewegten Bildern ansehen.

UPDATES:

Auf unsere Frage nach einer Möglichkeit, die free SIM Karte über einen längeren Zeitraum im französichen Ausland zu nutzen, antwortete uns bei Facebook eine die liebe Debbi von Hallo-Abenteuer. Mit Ihrer Erlaubnis kopiere ich Dir hier, was sie geschrieben hat, denn sie nutzt genau diese Möglichkeit und hat nicht nur mega nützliche Infos, sondern liefert sogar gleich noch die benötigten Tools an die Hand! Vielen, vielen Dank an Debbi, die hier übrigens eine sehr schöne Pannengeschichte aus ihrer Marokkoreise für uns geschrieben hat: Mit der Maurerkelle im Radlager.

Debbi sagt:

„Wir nutzen auch schon länger Free, ist einfach am günstigsten. Roaming insbesondere auch in der Schweiz, den skandinavischen Ländern & USA / Kanada. Alles Länder wo mobiles Internet ein mega Geld kostet!!

Noch eine Ergänzung / Tipp (hatte zum Glück Französisch in der Schule): Wir nutzen die „Abofunktion“. Im Konto kann man Rechnung per E-Mail wählen. Monatlich bucht es uns 19.90 von der Kreditkarte ab. Die ununterbrochene Nutzung im Ausland (also ohne Rückkehr) ist auf 4 Monate beschränkt.

Auf den 4. Monat kündigen wir den Vertrag wieder (sicherheitshalber ca. 20 Tage vorher). Wenn wir länger als 4 Monate nicht in FR sind dann und uns in teuren Internet-Ländern aufhalten, nehmen wir eine zweite Karte mit. Auf dieser schließen wir den 2 EUR-Plan ab und benutzen sie erst mal gar nicht. Wenn wir sie dann brauchen (jeden Monat bezahlt man dafür halt 2 EUR) wechseln wir im Kundenkonto auf den 19.90 Plan (geht jederzeit mit 2 Klicks) und das Spiel beginnt erneut für 4 Monate.

Die französische Post ist super fortschrittlich und man kann ein Einschreiben komplett rechtsgültig online machen. Das kostet 7-8 EUR (nicht gerade auswendig – sorry!!) Irgendwo habe in eine Vorlage für den Brief, suche nachher mal. Alles ohne Garantie und durch den Aufwand wohl nur für Leute die große Datenmengen brauchen. LG Debbi“

Hier geht’s zu Debbis Briefvorlage für die Kündigung des Abonnements!

Und auf die Frage nach Problemen mit der erfundenen Adresse:

„Wir haben die Rechnung ja per E-Mail umgestellt und dann kommt nie Post. Der Beitrag wird direkt von der KK abgebucht und deshalb besteht für Free ja gar kein Risiko. Bei der französischen Post geben wir die gleiche Adresse an, wie bei der Registrierung. Bisher hat es geklappt.“

Die Seite der französischen Post, mit der Du online Einschreiben verschicken kannst, gibt’s hier!

UPDATE:

Im Kundenportal kannst Du Deine 30 Tage gültige Karte nun um weitere 30 Tage verlägern und das OHNE dauerhaftes Abo abzuschließen! Die Gültigkeit läuft nach 30 Tagen automatisch wieder aus!

Wie oft das hintereinander geht wissen wir allerdings nicht.

Eine Bitte:

Täglich erreichen uns zahlreiche Nachfragen zu teilweise komplizierten Tarifdetails. Wir möchten Euch bitten, diese Fragen direkt an den Support des Anbieters zu richten. Wir können nicht fortlaufend auf dem aktuellen Stand des „Kleingedruckten“ von Free sein und dort erhaltet ihr eine Auskunft, auf die Ihr Euch im Zweifel berufen könnt.

Disclaimer:

Desweiteren wollen wir darauf hinweisen, dass wir für die Nutzung dieser Tipps keinerlei Haftung übernehmen können. Tarife oder Vertragsbedingungen können sich dauernd ändern und der Anbieter setzt und darüber natürlich nicht in Kenntnis. Informiere Dich also bitte direkt beim Anbieter, ob alles noch beim Alten ist.

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Frankreich: Gorges du Verdon

Ein absolutes Mekka für Outdoorer. Was Du dort alles erleben kannst?

Unterwegs mit Hund

Reisebestimmungen für Inner- und Außereuropäische Reisen und Tipps:

Selbsthilfe im Urlaub

Welche Medikamente sollte man mitnehmen und worauf muss man achten, wenn man sich unterwegs selbst behandelt:

Haben Dir die Tipps geholfen? Dann teile sie doch gerne auch mit anderen oder merke Dir den Artikel zum späteren nachlesen!

SIM Karte Frankreich