WANDERN BEI CAVALAIRE-SUR-MER

SabineAllgemein, Frankreich, Reisen2 Comments

Von einer netten Dame im Office de Tourisme von Port Grimaud, erhielten wir eine Karte mit empfehlenswerten Wanderwegen in der Umgebung. Eine kleine Runde, die bei dem heißen Wetter auch für Fenja optimal sein würde, sollte es heute werden. Die Wege schlängeln sich einen Bach entlang, der am Strand Bonporteau ins Meer mündet.

An der im Infoblatt beschriebenen Parkmöglichkeit sind wir natürlich zuerst mal zügig vorbei gefahren und von Cavalaire, Richtung Rayol-Canadel-sur-Mer weitergedüst … und dieses Missgeschick hat sich wirklich gelohnt! Selten wird man dafür, dass man sich verfährt, mit so vielen wundervollen Ausblicken auf die Küste und das Meer belohnt!

Die Küstenstraße zwischen Cavalaire-sur-mer und Rayol-Canadel-sur-mer muss man gesehen haben, die Ausblicke sind wundervoll

Schnell ist auf dem Rückweg die Stelle gefunden, an der man problem- und kostenlos parken kann. Bis zum Strand sind es nur ein paar Meter einen steilen Weg hinunter.

Was für eine wundervolle, kleine Badebucht einen hier empfängt! Wunderschön und vor allem auch hier nicht zugepflastert mit Leuten! Auch die Bachmündung ist schnell gefunden. Fenja findet das Wasser lecker, also muss das wohl der Ausgangspunkt unserer kleinen Wanderung sein.

Cavalaire-sur-mer, Badebucht
Süßwasser trifft Mittelmeer in der Badebucht von Cavalaire-sur-mer
Anzeige

Dann geht es auf die Runde. Leider stellen wir schnell fest, dass der Bachlauf nicht überall so ergiebig ist … eigentlich kann man das Bachbett als ausgetrocknet bezeichnen.
Aber da wir Wasser zum Trinken natürlich eingepackt haben und die Landschaft so unglaublich schön ist, vermissen wir den Bach nicht so sehr.

Hundewandern bei Cavalaire

Ein kleiner Abstecher von der eigentlichen Route bescherte uns einen unvergesslichen Aussichtspunkt – und das alles menschenleer!

Zum wiederholten male stellen wir fest, dass scheinbar nicht wirklich viele Leute, die hier Urlaub machen oder auch wohnen, Interesse daran haben in der Natur herum zu wandern. Man fährt lieber die schönen Küstenstraßen mit aufgemotzten Sportkarren rauf und runter. Was man dabei alles verpasst!

Aussichtspunkt bei Cavalaire-sur-mer
Traumhafter Aussichtspunkt bei Cavalaire-sur-mer

Mehr Südfrankreich:

Anzeige

2 Kommentare zu “WANDERN BEI CAVALAIRE-SUR-MER”

  1. Hallo ihr DREI,

    also ich habe Eure schönen Reiseberichte mit großer Freude und Interesse gelesen. Dazu diese wunderschönen Bilder die Lust machen auch dorthin zu reisen. Genau das haben wir im nächsten Jahr vor. Wir sind erst seit Okt. 2016 stolze Besitzer eines kleineren Wohnmobils und waren in diesem Jahr viel damit unterwegs. Leider ist es jetzt bis Ende Febr. 18 im Winterschlaf. Wir gucken schon nach interessanten Orten und Landschaften in Frankreich. Wir wollen unbedingt die Festung Carcassone besuchen und das Städtchen Rocamdour sowie die Wanderdüne Pilat. Insgesamt haben wir aber nur im Sommer 2 1/2 Wochen Zeit, da wir beruflich noch eingeschränkt sind. Anfang Oktober waren wir im Elsass unterwegs, was sehr schön war. Marokko wäre sicher auch eine Reise wert, nur unser Wohnmobil ist nicht wüstentauglich. Wir haben aber Marokko auf einer Busrundreise vor 2 Jahren kennen gelernt. Wir wünschen Euch weiterhin tolle Erlebnisse auf Euren Reisen und freuen uns schon auf Eure nächsten spannenden Berichte.
    Lieben Gruß Helga und Walter (aus dem Lipperland)

    1. Hallo liebe Helga und lieber Walter,

      erst einmal noch: Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Entschluss, Euch ein Wohnmobil anzuschaffen. Damit werdet ihr bestimmt viele, wundervolle Reisemomente erleben! :))

      Um Marokko zu entdecken ist ein „wüstentaugliches“ Fahrzeug natürlich super aber es gibt sooo viel Schönes in dem Land zu sehen, wofür man nicht in schwer befahrbares Gelände fahren muss.
      Frankreich ist natürlich aber ebenfalls ein lohnendes Ziel, da haben wir nicht umsonst schon 6 Urlaube und Roadtrips absolviert :D. Vor allem wenn man nicht so viel Zeit hat, bietet sich das ja geradezu an.

      Wir wünschen Euch eine ganz wundervolle Tour und traumhafte Reiseerlebnisse und wir freuen uns, wenn Ihr uns auf unserer nächsten Reise in den Berichten begleitet!

      Alles Liebe und lasst es Euch gut gehen,
      Sabine und Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.