Geschäftsadresse mieten – wozu und wie geht das

SabineArbeiten unterwegs, Know-How0 Comments

Eine Adresse mieten stellt die perfekte Option für Reisende, digitale Nomaden und alle mobil Lebenden dar, die ihre Brötchen mit einem Gewerbe in Deutschland verdienen wollen.


 

Wie Du Deine private Post digital unterwegs erhalten kannst, haben wir im Artikel Postzustellung ohne Briefkasten bereits besprochen. Aber in welchem Fall musst Du dann eine echte Adresse mieten?

Zum Beispiel wenn Du

  • von unterwegs ein Gewerbe betreiben möchtest
  • Deinen Wohnsitz (zusätzlich) aus Deutschland abmelden möchtest.
  • wenn Du Melde- und Geschäftsadresse trennen willst

Das hört sich im ersten Moment natürlich stark nach „Briefkastenfirma“ an. Und genau aus diesem Grund sollte man seinen Anbieter auch sehr genau aussuchen. Der Teufel steckt hier mal wieder in den Details von Verträgen und Bürokratie!

Anzeige

WICHTIG:
Achte unbedingt auf den Unterschied zwischen Geschäftsadresse und Firmensitzadresse!

Ein Unternehmen kann ganz einfach mehrere Geschäftsadressen haben, die über eine Postannahme verfügen. Eine einfache Geschäftsadresse reicht zum Führen eines Geschäftes aber nicht aus.

Ein Unternehmen braucht auf jeden Fall einen Firmensitz um eine Steuernummer erhalten zu können. Kein Gewerbe kann in Deutschland angemeldet oder geführt werden, ohne diese ladungsfähige Adresse. Sie ist unerlässlich für das Impressum Deiner Webseite, für die Steuererklärung, das Handelsregister usw.

Die Firmensitzadresse kann im Kinderzimmer eines Freundes oder in einer virtuell angemieteten Firmensitzadresse liegen, so lange folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Postannahme durch eine bevollmächtigte Person
  • lokale Telefon / Faxnummer
  • Wertfach zum Aufbewahren von Unterlagen
  • Möglichkeit zur (zeitweisen) Nutzung eines Schreibtisches / Arbeitsplatzes

Achte also darauf, dass Dir Dein Anbieter eine Firmensitzadresse vermietet und nicht nur eine Geschäftsadresse! Auf dem Markt tummeln sich leider auch allerhand schwarze Schafe. Mache Dir am Besten einen persönlichen Eindruck von Deiner neuen Geschäftsadresse

  • Gibt es Referenzen? Gut, dann sprichst Du am Besten mal mit anderen Mietern!
  • Wie viele Jahre Geschäftserfahrung hat der Anbieter?
  • Werden Dir flexible / individuelle Lösungen angeboten?
  • Wie sieht das Gebäude und die Nachbarschaft aus?

Damit bist Du dann auf der rechtssicheren Seite.

GESCHÄFTSADRESSE MIETEN

Du findest solche flexibel nutzbaren Büros etwa in Co-Working-Spaces (z. B. Amapola Coworking in Berlin), die es inzwischen in vielen, großen Städten gibt oder bei einem Büroservice Anbieter, wie etwa Satellite Office. Du kannst Dein Gewerbe auch weltweit von unterwegs betreiben, ohne in Deutschland gemeldet sein zu müssen: Die ladungsfähige Firmensitzadresse mit bevollmächtigter Person zur Annahme jeglicher Briefsendungen sind die Voraussetzung dafür.


WANN IST EINE GESCHÄFTSADRESSE
MIETEN NOCH SINNVOLL


Eine Geschäftsadresse mieten kann auch dann sinnvoll sein, wenn Du Deine Meldeadresse in Deutschland behalten möchtest. Je nach Art des Geschäftes, dass Du von unterwegs führen willst, kommt es den Kunden vielleicht nicht ganz koscher vor, wenn der Empfänger des Geldes eine Adresse in der Sackgasse des 300-Seelen Kaffs Hintertupfingen ist. Da klingt eine Adresse im Bankenviertel Frankfurts schon besser.

Auch möchtest Du im Impressum Deiner Homepage vielleicht nicht gerade mit Deiner Meldeadresse in der Öffentlichkeit stehen. Das Impressum verlangt allerdings eine ladungsfähige Anschrift, was mit Deiner gemieteten Geschäftsadresse gegeben ist.

Anzeige

WAS KANN DAS
VIRTUELLE BÜRO NOCH?


Hinter den Türen Deiner gemieteten Geschäftsadresse kann sich ganz schön was tun.
Hier nimmt man nicht nur Deine Briefe, Pakete und Kuriersendungen für Dich an und informiert Dich wunschgemäß. Du kannst auch eine eigene Telefonnummer erhalten, unter der speziell geschultes Personal Deine Anrufe entgegennimmt.

Und solltest Du Deine Geschäftspartner beeindrucken und tatsächlich einmal an Deiner Adresse im Frankfurter Bankenviertel empfangen wollen, dann bieten die meisten Büroservices komplett ausgestattete Business-Lounges, Büros oder Besprechungszimmer als reservierbare Tagesräume an. Verspätest Du Dich selbst, wird Dein Gast sogar vom Personal in Empfang genommen und mit Kaffee versorgt.

Großer Vorteil eines virtuellen Büros: Du sparst Dir gerade als Start up die kostspielige Anmietung und Einrichtung eigener Räume und bist auch unterwegs immer für Deine Kunden unter der Wirkung einer seriösen Adresse erreichbar.

Die Kosten


Eine Geschäftsadresse mieten ist je nach Standort und gebuchter Leistung natürlich unterschiedlich teuer. Du kannst allerdings eine echte Firmensitzadresse für die Anmeldung Deines Gewerbes mit Post-Scanservice und Weiterleitung, lokale Telefon- und Faxnummer, Empfang von Besuchern und buchbaren Tagesbüros schon für 59,- Euro im Monat haben (dieses Angebot gibt’s hier bei Clevvermail, Stand Oktober 2017 )

Nicht zu verwechseln!
Bei allem, was eine gemietete Adresse auch kann und Du eine echte, ladungsfähige Anschrift hast – Sie kann natürlich NICHT die Meldeadresse ersetzen!
Was das Bundesmeldegesetzt zum Wohnsitz, bzw Abmelden des Wohnsitzes vorschreibt, das erfährst Du hier!

Für den Anbieter Clevvermail, bei dem Du auch einfach einen Post-Scanservice buchen kannst, haben sich auch Xenia und Tim von Star Travel One entschieden. In diesem Beitrag erzählen sie Dir, warum und wie sie diesen Dienstleister nutzen


Hat Dir dieser Artikel gefallen?
Wir würden uns riesig über eine Bewertung von Dir freuen! 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
Vielen lieben Dank!

Anzeige
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.