Cockpit aufbereiten – Erfahrungen mit Plast PT Kunststofffärber

SabineAllgemein, Werkstatt0 Comments

Plast PT zum Auffrischen von Kunststoffteilen

Unsere Erfahrungen beim Cockpit aufbereiten mit Plast PT Kunststofffärber. Was hat funktioniert, was nicht, wie ließ es sich verarbeiten und: So sieht das Ergebnis aus.


Als es bei der Restauration unseres Iveco 90-16 daran ging das Cockpit aufzubereiten, haben wir mal wieder etwas (für uns) Neues ausprobiert. Große Erwartungen hatten wir ehrlich gesagt nicht in das Produkt gesetzt, doch das alte Grau im Fahrerhaus der ehemaligen Feuerwehr wollten wir auch auf keinen Fall lassen.

Probieren geht also über Studieren…


Noch etwas für‘s „Kleingedruckte“: Dieser Artikel wurde nicht etwa von Plast PT gesponsert, sondern wir geben hier unsere Erfahrungen weiter, nachdem wir den Artikel ganz normal selbst gekauft haben. Falls Du Dich jetzt entschließen solltest, diesen oder auch einen anderen Kunststofffärber ebenfalls ausprobieren zu wollen, freuen wir uns aber natürlich trotzdem, wenn Du ihn über unseren Link* zu Amazon bestellst – wir bekommen dann ein paar Cent Provision und so werden die Infos, die wir zur Verfügung stellen und unsere Arbeit, die in diesem Blog steckt, von Dir honoriert. Danke dafür!


PLAST PT KUNSTSTOFFFÄRBER – DAS PRODUKT UND WAS ES VERSPRICHT

Der Plast PT Kunststofffärber soll Kunststoffe und Kunstleder optisch aufbereiten und farblich erneuern. Dabei langanhaltend pflegen, veredeln und imprägnieren.

Zu den Anwendungsbereichen gehören zum Beispiel ausgebleichte und hässlich grau gewordene Stoßstangen, Verdecke, Verkleidungen, Cockpits und Gummiteile, aber auch Sitzbezüge.

Es ist also laut Hersteller für den Innen- sowie den Außenbereich geeignet. Waschstraßen stellen laut Produktbeschreibung kein Problem dar.

Natürlich sollte man, neben dem Gebrauch am Auto, auch verwitterte Kunststoffteile wie etwa Gartenmöbel wieder damit flott kriegen.

Wichtig: Der Kunststoff darf weder farbig noch klar lackiert sein. Die Kunststofffarbe kann sonst nicht in das Material eindringen und dort wirken.

WOFÜR WIR DEN KUNSTSTOFFFÄRBER VERWENDET HABEN

Wir bauen im Moment unser zweites Expetitionsmobil auf Basis einer alten Feuerwehr auf (Hier geht’s zur Doku).

Das Cockpit des Iveco 90-16 besteht aus Kunststoffteilen, in einer gräulich blassen Farbe. Selbst wenn diese uns an sich gefallen hätte: Die Zeichen der Zeit (das Fahrzeug ist gut 30 Jahre alt) sind doch sichtbar und gerade auf großen Flächen erkennt man, dass das Grau stellenweise ausgebleicht oder auch gelblich verfärbt ist. Der Gesamteindruck ist also nicht mehr so schön, mit einer Reinigung ist dies nicht zu beheben.

Auch die Maske hat einiges abbekommen und weist Striemen und Kratzer auf. Ein abgeschraubter Iveco Schriftzug bleibt nach dem Abschrauben noch sehr gut lesbar erhalten, denn durch die fehlende Sonneneinwirkung dahinter, hebt sich die Stelle hervorragend vom umgebenden, sonnengegerbten Material ab.

Hinzu kommen Türverkleidungen, Griffe und Fensterkurbel.

Übrigens: Am Ende dieses Artikels kannst Du in unserem Video-Tagebuch noch einmal (fast) live dabei sein, als wir den Kunststofffärber zum ersten mal ausprobieren.

Umfärben

Wir unterziehen den Plast PT Kunststofffärber gleich dem Härtetest.

Die original Farbe des Cockpits soll nicht nur aufgefrischt, sondern alle Teile gleich komplett umgefärbt werden. Von einer helleren auf eine dunklere Farbe ist dies laut Produktbeschreibung problemlos möglich.

DIE ANWENDUNG

Flächen vorbereiten

Vor der Anwendung sollen die zu färbenden Flächen gesäubert werden.

Wir haben diese mit der Werkstatt-Wunderwaffe, dem guten, alten Bremsenreiniger, von Schmutz befreit und entfettet. Natürlich reicht aber eine etwas sanftere Methode aus, um die zu behandelnden Flächen schonender zu säubern. Ein Glasreiniger wäre empfehlenswert.

Wichtig: Die Flächen, die Du einfärben möchtest, dürfen nicht mehr feucht sein, wenn Du mit dem Auftrag des Plast PT anfängst. Lass nach dem Reinigen also alles erst einmal sehr gut trocknen und ablüften.

Plast PT Kunststofffärber auftragen

Den ultimativen Fehler, den man unserer Erfahrung nach bei der Anwendung machen kann, ist, zu viel Farbe aufzutragen.

Am Besten drückst Du Dir eine kleine Menge des Kunststofffärbers auf eine feste Unterlage – ein Stück Pappe, Plastik, Blech …

Nun kommt der kleine Schwamm zum Einsatz, den Du mit jeder Tube Plast PT bekommst.

Tauche eine Ecke des Schwamms in die Farbe und beginne damit, sie in flüssigen Bewegungen in das Material einzuarbeiten. Verteile das Plast PT dabei direkt so großflächig, wie es die Menge hergibt – ein zu dicker Auftrag kann streifig werden und die Farbe zieht nicht ins Material ein, sondern der Überschuss liegt als Schicht oben auf und macht kein schönes Ergebnis.

Das Plast PT ist wirklich extrem ergiebig und man ist erstaunt, wie wenig Farbe man benötigt.

Mach Dir wegen dieser Erwähnung jedoch keine Sorgen. Du wirst sehen, die Anwendung geht kinderleicht! Wir waren von der einfachen Handhabung wirklich ab dem ersten Moment begeistert!

Plast PT Kunststofffärber Anwendung

Trocknungszeit

Toll am Plast PT Kunststoffärber fanden wir, dass man die behandelten Teile sofort wieder anfassen kann.

Anders als beim Lackieren, wobei man eine recht lange Trocknungszeit abwarten muss, bis man das bearbeitete Teil umdrehen und von der anderen Seite lackieren kann, ist es möglich, hier in einem Zug zu arbeiten. Du kannst das Werkstücke in den Händen drehen, ohne dass die bereits behandelten Oberflächen unschöne Spuren und Abdrücke bekommen. Die Zeit, die das Plast PT zum Einziehen und Trocknen brauchte, betrug bei uns (warme Umgebungstemperaturen im Sommer) geschätzt 30 Sekunden!

Aber Achtung: So lange er nicht wirklich richtig durchgetrocknet ist, ist der Kunststofffärber wasserempfindlich. Wende ihn also am besten in einer Garage oder bei wirklich trockenem Wetter an. Auf keinen Fall solltest Du anfangen draußen damit zu arbeiten, wenn man gerade mal einen regenfreien Slot nutzen könnte … das gilt natürlich für die Aufarbeitung von Stoßstangen usw., nicht, wenn Du Teile im Innenraum auffrischen möchtest.

Das Ergebnis

So spielend die Anwendung, so grandios das Ergebnis!

Der Kunststofffärber gehört bei uns ab sofort zum festen Bestandteil der Ausstattung um verwitterte, verfärbte oder anders unschön gewordene Kunststoffoberflächen wieder in einen optischen Neuzustand zu versetzen.

Gut 30 Jahre alte Cockpit- und Türverkleidungen unserer ehemaligen Feuerwehr sehen wirklich aus wie neu! Und nicht nur das, sie erstrahlen im neuen Glanz einer Farbe, die sie nie zuvor hatten – das Umfärben von einem helleren Grau-Beige Ton, der an einigen Stellen bereits gelblich verfärbt gewesen ist, auf ein edles Schwarz, hat tatsächlich ohne die geringsten Probleme funktioniert.

Die Deckkraft des Plast PT Kunststofffärbers betrug dabei sofort 100%. Eine mehrmalige Behandlung der Oberflächen war damit nicht nötig.

Kunststoff färben mit Plast PT vergleich
Anzeige

Haltbarkeit

Laut Hersteller soll das Produkt nach der Aufbereitung von Stoßstangen und anderen Plastikanbauteilen, auch Waschstraßen mühelos standhalten. Da uns hier noch Erfahrungswerte fehlen, haben wir eine mit Plast PT gefärbte Oberfläche einem kleinen „Instand-Härtetest“ unterzogen.

Bereits kurz nach dem Färben spülten wir das Teil mit Wasser und einer kleinen Menge Geschirrspülmittel ab. Sanftes Rubbeln mit den Fingern konnte dem Schwarz dabei nichts anhaben.
Erst als wir eine Fingernagelbürste zu Hilfe genommen haben, löste sich ein Teil der Farbe von ihrem Untergrund.

Auf eine Waschstraße bezogen, würden wir daher sagen, dass die Farbe einige Waschgänge unbeschadet überstehen sollte.

Und selbst wenn man irgenwann einmal nacharbeiten muss: Das schöne Ergebnis ist im Handumdrehen wieder hergestellt und der Preis für die Farbe liegt in einem absolut vertretbaren Rahmen.

Was Du nicht machen solltest

Für eine normale Nutzung der Oberflächen des Cockpits, ist der Kunststofffärber absolut super. Was nicht geht, ist das Mitfärben des Lenkrades. Erwartungsgemäß lösen Wärme, Schweiß und Fett der Hände die Farbe nach kurzer Zeit an und Deine Hände sind genau so schwarz wie das Lenkrad selbst!

Wir haben uns das schon gedacht, aber auch hier sind wir nach dem Motto vorgegangen „Versuch macht kluch“ – ähm, klug!

Ein bevorstehender Messetermin, bei dem unser Fahrzeug ausgestellt werden sollte, ließ uns keine Zeit für eine professionelle Lösung, das Lenkrad optisch, dem nun in frischem Schwarz erstrahlenden Cockpit anzupassen. Als Übergangslösung färbten wir somit auch das Lenkrad mit dem Plast PT schwarz ein und unsere Erwartungen, was das Abfärben auf die Hände betraf, wurden bei der Fahrt zur Veranstaltung erfüllt.

PREIS – LEISTUNG

Wir haben das Plast PT zum aktuellen Preis von 15,55 Euro für eine 75 ml Tube über Amazon* bezogen (Achtung die Tube sieht auf der Produktabbildung anders aus, man erhält beim Bestellen aber diese, die wir auch hier getestet haben).

Die 75 ml reichten uns für das komplette Cockpit, die beim LKW sehr großen Sonnenblenden und die Türverkleidung auf einer Seite. Für die restlichen Verkleidungen, sowie die Maske mussten wir eine zweite Tube anbrechen.

In vielen Anwendungsfällen, sollte also eine Tube völlig ausreichen und gerade in Anbetracht des tollen Ergebnisses, finden wir persönlich das Preis-Leistungsverhältnis absolut in Ordnung.

Gerade auch, wenn man ein Fahrzeug vielleicht vor einem Verkauf noch einmal etwas aufhübschen möchte, kann man hier mit 15,- Euro Einsatz sehr viel erreichen!

Blick ins Fahrerhaus einer Feuerwehr vor der Restauration

Foto oben: Nicht unser 90-16 aber so ungefähr sahen die Plastikteile unserer alten Feuerwehr ebenfalls aus.
Fotos unten: Nach der Restauration des Fahrerhauses und der Auffrischung des Cockpits mit Plast PT. Sieht fast aus wie neu, oder!?!

Cockpit aufbereiten mit Plast PT
Cockpit aufgefrischt mit Plast PT Kunststofffärber

FAZIT

Den Plast PT Kunststofffärber können wir wirklich guten Gewissens weiterempfehlen. Die Anwendung ist unglaublich einfach und schnell und das Ergebnis so schön, dass man der Arbeit mit dem Produkt sogar unbedingt einen Spaßfaktor zuschreiben kann!

Toll, wie spielend man Teile wieder in einen optischen Neuzustand versetzen kann. Das Plast PT bekommt von uns „5 von 5 Hermans

Das können wir Dir auch empfehlen:

Sei (fast) live dabei, als wir Plast PT Kunststofffärber zum ersten mal ausprobieren

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/3e5XPesOaHo

Unsere Umbau Doku, von der alten Feuerwehr zum neuen Expeditionsmobil findest Du hier: Herman 3 entsteht

Abonniere auch unseren Youtube-Kanal für Camper Roomtouren, Reisen und alles, rund ums Leben im Wohnmobil!

Hast Du auch schon den Plast PT Kunststofffärber ausprobiert? Schreib uns doch einen Kommentar, wenn der Artikel für Dich hilfreich war oder wenn Du schon Erfahrung damit gemacht hast, wie viele Fahrten durch die Waschstraße das Ergebnis am Ende wirklich übersteht. Wir freuen uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.